C-Kurse


Die Kraft des Vulkans nutzen: Mit Ego-State-Therapie bei Kindern und Jugendlichen 

12./13.05.2023 Dr. phil. Silvia Zanotta

 

In diesem praxisorientierten Seminar wird der Fokus auf mannigfache Anwendungsmöglichkeiten der Ego-State Therapie mit Kindern und Jugendlichen gerichtet. Die Ausdrucksmöglichkeiten dieser jungen Klientel hängen stark von ihrem Reifegrad ab, der Zugang über Sprache und Kognition tritt gegenüber dem Spiel, dem Ausagieren oder Gestalten in den Hintergrund. Wenn wir das Nervensystem, und die damit zusammenhängenden unterschiedlichen Zustände und Möglichkeiten aus der polyvagalen Sichtweise verstehen, gelingt der Zugang zu Kindern und Jugendlichen und deren Symptomen viel leichter.

Die Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen ist - kombiniert mit somatischen Strategien – sehr wirkungsvoll, nicht nur zur Behandlung von Traumata und zur Linderung von Symptomen, sondern auch zur Stärkung der ganzen Persönlichkeit, - und dies oft überraschend schnell und vollständig. 

 

Inhalt:

  • Besonderheiten der hypnosomatischen Ego-State-Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Wege zu Sicherheit und Beziehung
  • Polyvagale Theorie und Ego States
  • Resilienz: Selbstwert- und Ressourcenstärkung
  • Methoden der Ko- und Selbstregulation bei Kindern und Jugendlichen
  • Sichere Grenzen etablieren
  • Verschiedene, auch somatische Zugangsmöglichkeiten zu Ego-States
  • Korrigierende Erfahrungen ermöglichen, neu und wiederverbinden: Innere sichere Bindungen und Ressourcen im Aussen finden
  • Hypnosomatische Ego-State-Therapie bei Symptomen wie Angst- und Panikzuständen, Traumafolgestress, Hyperaktivität, Aggression - auf der einen, und somatische Beschwerden, Depression, Demotivation etc. auf der andern Seite

Methoden:

Anhand von Fallbeispielen, Demos und praktischen Übungen wird vorgestellt, wie Spannungen auf Körperebene gelöst, Konflikte zwischen Persönlichkeitsanteilen bewältigt und das psychische und physische Gleichgewicht wieder hergestellt werden können, so dass Heilung spielerisch möglich ist. 

Ziele:

Die Teilnehmer sollen verschiedene Möglichkeiten der Kombination von Ego-State-Therapie und Körperwissen bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kennen lernen, üben und in der Praxis anwenden können.

Silvia Zanotta, Dr. phil., arbeitet in eigener Praxis als Psychotherapeutin für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien in Zürich, Schweiz. Sie hat neben personenzentrierter Psychotherapie (Carl Rogers), klinischer Hypnose (Milton Erickson), Psychoimaginativer Traumatherapie PITT und Ego-State-Therapie (John und Helen Watkins) auch in Somatic ExperiencingÆ (Peter Levine) und Resource Therapy zertifiziert und ergänzt dieses ganzheitliche Spektrum mit energetischer Psychologie/Klopfakupressur. Spezialgebiete sind die Behandlung von posttraumatischem Stress, Angst, Phobie, Zwang und Autismus sowie die Kombination von Ego-State-Therapie und Hypnose mit somatischen Methoden.

Silvia Zanotta hat an verschiedenen internationalen Kongressen in der Schweiz, Deutschland, Italien, Frankreich, Polen, Kanada sowie Südafrika über Trauma, Ego-State-Therapie und deren Spezialgebiete referiert und unterrichtet in verschiedenen europäischen Ländern. Sie ist Ausbilderin, Supervisorin sowie Gründerin und Co-Leiterin der Ego-State-Therapieausbildung in der Schweiz (www.egostatetherapie.ch).

 



Seminargebühren: 330,00 € (290,00 € für MEG Mitglieder)

Ort: wird noch bekannt gegeben

Zeiten: Freitag - 14:00 - 20:30 Uhr / Samstag - 9:00 - 17:00 Uhr

 

Zertifizierung durch die Psychotherapeutenkammer ist beantragt