Grundkurs K4

Arbeit mit hypnotherapeutischen Teilekonzepten / Arbeit mit dem Lebensflussmodell
Erkennen und Etablieren von Teilen (Ich –Zuständen/Ego-States/Schemata) als „Botschafter“ der Grundbedürfnisse

Der Kurs ist ausgebucht, eine Warteliste wird geführt.

In diesem Seminar wird vor allem die "Spezialität" von S. Mrochen, seine Arbeit mit Teilen mittels Handpuppen oder metaphorischer Gegenstände vorgestellt. Diese Arbeit bietet einen erstaunlichen Zugang zu inneren Dialogen, Wahrnehmungsprozessen, Ressourcen des Kindes und fördert dessen Selbstheilungspotentiale, die Integration von "Problemteilen" und Selbstorganisationsprozesse.

 

Darüber hinaus werden weitere Methoden, wie z.B. die Arbeit auf dem Zeitkontinuum (Timeline/Re-Imprinting) in konkreten Bezug zu Behandlungssequenzen in Therapieprozessen entworfen, sowie Arbeitsthemen und Ziele herausgearbeitet. Auch in diesem Workshop sind die Teilnehmer eingeladen wieder evtl. ein Kind "live" vorzustellen, was in der Erfahrung der letzten Jahre für alle eine Bereicherung war.

K4 - Arbeit mit hypnotherapeutischen Teilekonzepten / Arbeit mit dem Lebensflussmodell

Erkennen und Etablieren von Teilen (Ich –Zuständen/Ego-States/Schemata) als „Botschafter“ der Grundbedürfnisse 

 

 

Programm

  • Externalisierung und altersgemäße Symbolisierung von Anteilen/ Metaposition entwickeln
  • Biographie und ursprüngliche Absichten/ Ressourcen der Teile wahrnehmen, Akzeptieren und würdigen / 
  • Kontakt und Interaktion der Anteile unterstützen
  • Integrative Prozesse und Metamorphose fördern
  • Ansätze der Arbeit mit destruktiven, verdeckten, „ maskierten“ Teilen
  • Arbeit mit Teilen auf dem Zeitkontinuum : Time Line/ Lebensflussmodell 
  • horizontale Lebensanalyse /Altersprogression u. Regression / Reparenting/Selfnuturing/Re-Imprinting /

 

Prof. Dr. Siegfried Mrochen

Professor für Sozialpädagogik (i.R.) mit dem Schwerpunkt Handlungsmethoden/Beratung an der Universität Siegen; Klinischer Psychologe (BDP), Gesundheitspsychologe und Psychologischer Psychotherapeut (A), appr. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Systemischer Berater und Familientherapeut, Ausbilder in KJP bei der GWG, der M.E.G. und der DGVT, Supervisor/Lehrsupervisor (DGSv / GWG)

 

Dipl. Psych. Hiltrud Bierbaum-Luttermann arbeitet seit über 30 Jahren in freier Praxis mit den Schwerpunkten Verhaltenstherapie, Kindertherapie, Hypnotherapie und systemischen Ansätzen. Sie ist seit vielen Jahren Dozentin und Supervisorin der M.E.G., der DGVT und anderen Trägern und organisiert den Ausbildungsgang „KiHyp“ in Berlin. Sie ist Vorstandsmitglied der M.E.G.

 



Dozenten Prof. Dr. Siegfried Mrochen; Dipl. Psych. Hiltrud Bierbaum-Luttermann

Seminargebühren: 290 Euro/ 270 (für M.E.G.-Mitglieder)

Ort: Wielandstr. 43, 12159 Berlin

Zeit: 04./05.09.2020

Fr. 14:00 - ca. 20:30 Uhr, Sa 9:00 - 17:00 Uhr

 

Zertifizierung durch die Psychotherapeutenkammer ist beantragt